Klasse A2

Die Klasse A2 befähigt mit 18 Jahren das Fahren von Motorrädern mit einer maximalen Leistung von 35 kW. Motorräder mit einer höheren Leistung müssen auf 35 kW heruntergedrosselt werden, damit sie mit der Fahrerlaubnisklasse A2 gefahren werden können.

Erst nach 2jährigen Besitz der Klasse A2 kann die Fahrerlaubnisklasse A in den Führerschein eingetragen werden und die Drosselung aus dem Motorrad entfernt werden. Der Besitz der Fahrerlaubnisklasse A2 beinhaltet zusätzlich die Klassen AM und A1.

 

Die Ausbildung dauert ca. 12 Wochen

Zur Anmeldung

Eigenschaften Krafträder

  • max. 35 kW Motorleistung
  • bzw Drosselung auf 35 kW

theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung besteht aus 12 Doppelstunden, dem sogenannten „Grundstoff“ und 4 Doppelstunden in denen der Motorradzusatzstoff behandelt wird.

Der Grundstoff umfasst die wesentlichen Regeln im Straßenverkehr. Angefangen bei den Vorfahrtsregeln und Verkehrsschildern bis hin zur umweltbewußten Fahrweise. Hierbei geht es um das allgemeine Verständnis für die aktive Teilnahme am Straßenverkehr.

Die motorradtypischen Themen wie Umgang und Pflege des Motorrads, Fahrphysik, Sicherheitskleidung, etc. werden innerhalb der 4 Doppelstunden „Motorradzusatzstoff“ behandelt. Sind alle Unterrichtsinhalte behandelt und verstanden worden, kann die theoretische Prüfung absolviert werden.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn weniger als 10 Fehlerpunkte bei der Prüfung gemacht wurden. Dafür müssen 20 Fragen zum Grundstoff und 10 weitere Fragen zum „Motorradzusatzstoff“  beantwortet werden.

praktische Fahrausbildung

Ist die theoretische Prüfung erfolgreich abgeschlossen, kann die praktische Fahrausbildung begonnen werden. Neben den Sonderfahrtstunden (3x Nachfahrt, 5x Überlandfahrten und 4x Autobahnfahrten) besteht die Ausbildung ebenfalls aus Fahrten innerorts und aus den erforderlichen Grundfahraufgaben, die ein wesentlicher Bestandteil der praktischen Prüfung sind.

Grundfahrtaufgaben:

  • Fahren mit Schrittgeschwindigkeit
  • Slalom mit 30 km/h
  • Stop & Go
  • Kreisfahrt
  • Ausweichen mit Bremsen
  • Ausweichen nach Abbremsen
  • Gefahrenbremsung

Die praktische Prüfung ist eine 45 minütige Prüfungsfahrt, in der ausgewählte Grundfahraufgaben gefahren werden müssen und zusätzlich auch innerhalb geschlossener Ortschaften der sichere und verantwortungsvolle Umgang im Strassenverkehr unter Beweis gestellt werden muss.

Die Prüfung gilt als Bestanden, wenn der Prüfer während der Fahrprüfung von den Fertigkeiten überzeugt wurde.

Vorraussetzungen für A2

18 Jahre

Teilnahme am Kurs für Sofortmaßnahmen am Unfallort

Sehtest

 biometrisches Passbild für die Antragstellung

Zur Anmeldung